Salespresso

Verbindliche Terminvereinbarung - so wird's gemacht!

In meinen Akquise- und Vertriebstrainings beobachte ich immer wieder ein problematisches Verhalten: fehlende Verbindlichkeit bei Terminvereinbarungen mit Kunden.

Perfekte Vorbereitung, schwache Terminvereinbarung

Die Vorbereitung ist zwar optimal: Der Kalender ist frei, die Kundenansprache steht und der Entscheider ist identifiziert. Im Telefonat wecken die Teilnehmer erfolgreich das Interesse des Kunden und vereinbaren ein weiteres Gespräch.

Mündliche Absprachen - ein Risiko

Doch genau hier liegt der Fehler: Es bleibt bei einer mündlichen Absprache! Der Termin am nächsten Mittwoch ist zwar notiert, aber nicht verbindlich fixiert.
Folgen der unverbindlichen Terminvereinbarung
Die Konsequenzen sind oft ernüchternd: Der Kunde ist am vereinbarten Termin nicht anzutreffen und der Vertriebsmitarbeiter muss wochenlang nachhaken.

Lösung: Verbindliche Termine von Anfang an

Dieses Problem lässt sich leicht vermeiden: Vereinbaren Sie von Anfang an einen verbindlichen Termin! Dies gilt sowohl für Präsentationstermine als auch für Angebotsbesprechungen.

Terminvereinbarung bei Angebotsversendung
Versenden Sie das Angebot direkt mit einem Terminvorschlag. Die meisten Kunden wissen, wie lange sie für die Angebotsbearbeitung benötigen, und können einen passenden Termin nennen.

Kunden sind keine Bedenkenträger
Scheuen Sie sich nicht, einen verbindlichen Termin vorzuschlagen! Kunden erwarten eine Lösung für ihre Probleme und schätzen klare Absprachen.

#vertriebstipps #angebot #angebotsversendung #verbindlicherfollowuptermin #vertrieb
Made on
Tilda